Crowdfunding, Peer-to-Peer oder Event-Fundraising? Welches Paket ist das richtige für mich?

21-04-2022 | 12:34

Wir haben bei Kentaa eine Mission und zwar, dass jeder und jede dazu beitragen kann die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Darum haben wir die Kentaa-Plattform gebaut. Dabei handelt es sich um ein Software-Framework, mit dem gemeinnützige Organisationen schnell und einfach eine eigene, professionelle Website zur Spendenakquise aufsetzen können.


Dank des modulären Aufbaus lässt sich die Kentaa-Plattform vielseitig einsetzen. Abhängig von der gewählten Struktur, kann die Plattform für drei verschiedene Arten der Online-Fundraising eingesetzt werden:

  • Crowdfunding
  • Peer-to-Peer Fundraising
  • Event-Fundraising

Aber woher wissen Sie, welche Art der Spendenakquise am besten zu Ihrer Kampagne oder Initiative passt? Mit der untenstehenden Übersicht und den Fallbeispielen helfen wir Ihnen dabei die richtige Entscheidung zu treffen.

Crowdfunding

Crowdfunding bedeutet, dass man Spenden für einen konkreten Zweck eintreibt. Es geht darum, dass durch eine Gruppe Menschen ein (Teil eines) Projekt möglich gemacht wird.


Merkmale von Crowdfunding

  • Die Spenden werden für ein Projekt gesammelt und es gibt einen bestimmten Zielbetrag und eine Frist;
  • Crowdfunding bedeutet, dass eine Menschengruppe – die Crowd – die Spenden bereitstellt;
  • Die Spender erhalten möglicherweise auch eine Gegenleistung für ihre Spende.

Außer finanzielle Mittel bereitzustellen, kann Crowdfunding Ihrer Organisation noch viel mehr bieten. Sobald die Crowdfunding-Kampagne öffentlich geteilt wird, vergrößert sich die Anhängerschaft. Außerdem können Sie Ihre bestehende Anhängerschaft zu mehr Engagement anspornen. Dank Crowdfunding kann Ihre Organisation auch zeigen, was Ihnen wirklich wichtig ist.

Crowdfunding: Pro und Contra
Pro: Sie haben die volle Kontrolle über den Verlauf der Kampagne. Sie entscheiden, welches Projekt beworben werden soll, welcher Content auf die Website kommt und wie Sie über die Kampagne kommunizieren.
Contra: Damit Crowdfunding erfolgreich wird, müssen Sie bereits ein Netzwerk haben, in dem Sie um Spendengelder werben können.

Crowdfunding: Beispiele

Creative Funding: Crowdfunding für kreative Einrichtungen

www.creativefunding.nl

Tolle Beispiele erfolgreicher Crowdfunding-Kampagnen finden Sie auf der Plattform Creative Funding. Hier werden dank verschiedener kreativer Einrichtungen und Kulturorganisationen Projekte finanziert. Zielbeträge zwischen 5.000 € und 50.000 € werden in fast allen Fällen erreicht und oft wird sogar noch mehr Geld eingesammelt. Die Erfolgsfaktoren dieser Kampagnen? Es wurde vorab ein gut durchdachter Plan aufgestellt, es gab bereits eine Tragfläche innerhalb der Organisationen und es handelte sich um Projekte, die den Interessen der Anhängerschaft entsprechen.

Trinkwasser für alle, eine smarte Wasserpumpe.



 

said.kentaa.com

In Tansania hat Simavi in Zusammenarbeit mit einem Unternehmer vor Ort ein Crowdfunding-Projekt initiiert, um ungefähr 7.000 Einwohner mit sauberem Trinkwasser zu versorgen. Durch das Crowdfunding konnten 17.690 € eingesammelt werden, mehr als ursprünglich geplant wurde. Die Kraft dieser Kampagne lag in den Werbetexten, die das Projekt beschrieben. Es wurde sehr genau beschrieben, was genau das Problem ist, aber auch, wie dies mithilfe von Crowdfunding gelöst werden kann. Das Foto- und Vidematerial verdeutlichte das Ganze zusätzlich. Außerdem haben attraktive Crowdfunding-Belohnungen so manche Personen zum Spenden überzeugt.



Möchten Sie mit Crowdfunding loslegen?

Mehr über Crowdfunding erfahren

Peer-to-Peer Fundraising


Spendenaktionen, auch bekannt als „Peer-to-Peer“-Fundraising, ist die Art der Spendenakquise, bei der Ihre Anhängerschaft aktiv wird. Mittels persönlicher Aktionsseiten sammelt Ihre Anhängerschaft Geld für Ihren Zweck ein.

Merkmale eines Peer-to-Peer-Projektes

  • Es sind Aktionen zur Spendenakquise, die von Dritten durchgeführt werden
  • Oft gepaart mit einer persönlichen Motivation
  • Spender geben über eine persönliche Aktionsseite (Sponsorenseite) ihre Spenden an den Initiator. Der Initiator sammelt die Spenden für Ihre Organisation ein.

Mit einer Spendenaktionsplattform geben Sie Ihrer Anhängerschaft den Raum, um ihre Unterstützung für Ihre Organisation in Aktion umzuwandeln. Mit smarten Hilfsmitteln, wie zum Beispiel einer Toolbox, helfen Sie den Initiatoren dabei eine erfolgreiche Spendenaktion zu organisieren. Erfahren Sie mehr dazu in unseren 7 Tipps für ein Spendenaktionskampagne.

Peer-to-Peer Fundraising: Pro und Contra
Pro: Der Wartungsaufwand ist im Vergleich zu den anderen beiden Spendenformen am geringsten. Die Initiatoren können sich selbst Aktionen ausdenken, ihre eigene Seite erstellen, diese teilen und so Spendengelder eintreiben. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Anhängerschaft regelmäßig auf die Plattform aufmerksam machen.
Contra: Viele Spender finden es oft schwierig sich selbst eine gute Aktion auszudenken. Helfen Sie Ihren Unterstützern, indem Sie sich ein paar Mal jährlich „Nimm-teil-an“-Kampagnen ausdenken, bei denen Sie selbst das Konzept erklären.

Peer-to-Peer Fundraising: Beispiele

Aktiv werden für eine Welt ohne HIV
actie.orangebabies.nl

Orange Babies initiiert und unterstützt Projekte in Namibia, Südafrika und Sambia, in denen schwangeren Frauen, Babys, Kindern und jungen Erwachsenen mit HIV geholfen wird. Auf der Aktionsplattform kann man eine Aktion für verschiedene Kampagnen starten. Die Stiftung setzt die Plattform so ein, sodass man im Kleinen an Events teilnehmen kann, aber auch Spenden für bestimmte Projekte sammeln kann. So bietet Organe Babies der Anhängerschaft viele Möglichkeiten, um Hilfe zu leisten.

International aktiv für Flüchtlinge

movement-on-the-ground.kentaa.com

Mit der international ausgerichteten Aktionsplattform setzt sich „Movement on the Ground“ dafür ein, Flüchtlingen einen sicheren Aufenthaltsort zu bieten. Auf der Plattform wurden bereits circa 45 Personen aus verschiedenen Länder aktiv und um die 2.000 Spender haben zur Verbesserung von Flüchtlingslagern beigetragen. Mit einem smarten Toolkit hilft Movement on the Ground seiner Anhängerschaft dabei mehr Geld zu sammeln.


Bereit für Spendenaktionen?

Mehr über Peer-to-Peer Fundraising erfahren

Event-Fundraising


Event-Fundraising beinhaltet, dass man Spenden sammelt, indem man an einer (online, offline oder hybriden) Veranstaltung teilnimmt und sich für den guten Zweck sponsern lässt. Dabei kann es sich um ein eigenes Event handeln oder eines, dass von Ihrer Organisation aus veranstaltet wird. Oder aber es geht um ein bereits bestehendes Event, bei dem Sie mitmachen, wie zum Beispiel dem Red Nose Day oder dem BMW Berlin-Marathon.



Merkmale von Event-Fundraising

  • Man meldet sich an und nimmt an einem Event oder einer Challenge teil;
  • Oft bezahlen die Teilnehmer eine Anmeldegebühr und/oder müssen einen bestimmten Mindestbeitrag an Spenden einsammeln;
  • Jeder Teilnehmende erhält eine persönliche Sponsorenseite und treibt Spendengelder für Ihre Organisation ein.


Mit Event-Fundraising können Sie Ihre Unterstützer aktiv miteinbeziehen und ihnen Ihr Ziel näherbringen. Bei einem Event, das Ihre Organisation veranstaltet, können die Teilnehmer Ihre Organisation und Ihre Projekte wirklich hautnah kennenlernen. Aber auch wenn Sie bei bestehenden Events mitmachen, können Sie in Schulungen und an Info-Abenden eine persönlichere Beziehung zu Ihren Unterstützern aufbauen.

Event-Fundraising: Pro und Contra
Pro: Mit einem coolen Event können Sie eine neue Zielgruppe ansprechen und dieser Ihr Ziel und Ihre Projekte vorstellen.
Contra: Ein eigenes Event zu organisieren, bedeutet viel Zeit und Geld zu investieren. Bei einem bestehenden Event mitzumachen kann vom Organisationsaufwand her einfacher sein.



Event-Fundraising: Beispiele

Gemeinsam Berge versetzen gegen ALS

www.tourduals.nl
Eine sehr erfolgreiche Benefizveranstaltung ist die Tour du ALS, deren 10. Auflage 2022 stattfinden wird. Was ursprünglich als Radtour in Frankreich für eine kleine Gruppe von Menschen gedacht war, hat sich zu einem jährlichen sportlichen Fundraising-Event mit dem Motto "Gemeinsam werden wir ALS aus der Welt schaffen" entwickelt.
Bei der ersten Ausgabe der Tour du ALS, die am 1. Juni 2012 stattfand, bestiegen 70 Radfahrer den Mont Ventoux und sammelten 109.860,75 € für die ALS-Stiftung in den Niederlanden. Im folgenden Jahr erradelten sie mehr als 1.200.000 € für den Kampf gegen diese Krankheit!
In den vergangenen Ausgaben haben mehr als 3.500 Teilnehmer aus den Niederlanden und Belgien teilgenommen und zusammen mehr als 8 Millionen Euro im Kampf gegen ALS gesammelt.

Grenzenloses Radfahren für Flüchtlinge

www.raceforrefugees.com

Millionen von Menschen auf der ganzen Welt haben durch Krieg oder Katastrophen alles verloren. Mit Ihrem „Race for Refugees“ sammeln ZOA Niederlande und ZOA Deutschland gemeinsam Geld, um ihnen zu helfen. In Etappen radeln die teilnehmenden Teams über die ganze Welt, durch alle Länder, in denen ZOA arbeitet. Diese Reise war über 70.000 Kilometer lang.
An der ersten Ausgabe des Race for Refugees, die von Oktober 2020 bis Januar 2022 lief, nahmen 17 Teams teil und es wurden 172 Aktionen durchgeführt. Zusammen haben sie über 48.000 € gesammelt! Das ist ein Beispiel dafür, dass ein Event auch problemlos über einen längeren Zeitraum gehen kann, indem man daraus eine Challenge macht.



Möchten Sie Event-Fundraising nutzen?

Mehr über Event-Fundraising erfahren

Nochmal in Kürze:

Crowdfunding passt am besten, wenn es um die Spendenakquise für ein bestimmtes Projekt oder einen bestimmten Zweck geht und Sie bereits eine Anhängerschaft haben.

Peer-to-Peer-Fundraising bietet Ihnen die Möglichkeit, dass Ihre Anhängerschaft Spenden für Sie eintreibt. Das gelingt mit persönlichen Sponsorenaktionen. Ihre Anhängerschaft begeistert dadurch auch andere für Ihr Ziel.

Event-Fundraising gibt Ihnen die Möglichkeit ein wirkliches Erlebnis zu schaffen, bei dem man Ihre Organisation und Ihren guten Zweck auf eine ganz andere Art und Weise kennenlernen kann.

Haben Sie Fragen zu unseren Paketen? Kontaktieren Sie uns dann in unserem Kontaktformular.